Technologie

Deutsche Logistik- und Transportunternehmen investieren zunehmend in Personal und Technik, um ihre Abläufe neu zu gestalten

Die Samsara-Studie zeigt, dass Unternehmen mit dem höchsten digitalen Reifegrad eine sechsmal höhere Wahrscheinlichkeit hatten, ihre finanziellen Ziele um 25 % zu übertreffen.

München, 12. Juli 2023 – Krauts Vorschub- und Logistikunternehmen unterordnen ihre Investitionen hinauf die Optimierung dieser logistische Kette, die Entwicklungsprozess von Mitarbeiterqualifikationen und Nachhaltigkeitsstrategien, um ihre Abläufe im Jahr 2023 zu transformieren. Dasjenige beweist dieser neue State of Connected Operations Report 2023 von Samsara Pionier dieser Connected Operations™ Cloud.

Die Studie basiert hinauf den Ansichten von mehr qua 1.500 Führungskräften aus neun Ländern, darunter 250 aus Deutschland. Es wurden Unternehmensstrategien aufgedeckt, um neue Einnahmequellen zu nutzbar machen, neue Technologien zu nutzen und wirtschaftliche und geopolitische Unsicherheiten zu besiegen.

In Deutschland steigern im Jahr 2023 mehr qua die Hälfte (57 %) dieser Unternehmen ihre Technologiebudgets und setzen verstärkt hinauf generative künstliche Intelligenz (KI), Automatisierung und digitale Arbeitsabläufe. Allen voraus die Connected Operations Leaders – Unternehmen, die dasjenige höchste Niveau vorzeigen Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihre finanziellen Ziele um 25 % oder mehr übertreffen, ist sechsmal höher.

„Es lässt sich nicht leugnen, dass sich die Vorschub- und Logistikbranche in einem großen Umwälzung befindet. Führende Unternehmen in Deutschland investieren, um ihre Organisationen zu stärken und dasjenige Kundenerlebnis pro Mio. von Menschen zu verbessern“, sagt Jürgen Schachner, Regional Sales Director DACH unter Samsara. „Unsrige Studie zeigt, dass Unternehmen, die die digitale Transformation zu einer zentralen Priorität gemacht nach sich ziehen, besser pro die Zukunft gerüstet sind. Viele erwarten schon vereinigen Return on Investment in den nächsten 12 solange bis 18 Monaten.“ Die Studie „State of Connected Operations“ zeigt vier zentrale Prioritäten pro Vorschub- und Logistikunternehmen in Deutschland pro dasjenige Jahr 2023 und ihre Prognosen pro die Zukunft.

Umstrukturierung von Lieferketten und Technologiebudgets zur Unterstützung dieser Widerstandsfähigkeit

Operative Transparenz wird immer wichtiger und treibt Investitionen voraus. Schwankende Kraftstoffpreise, grenzüberschreitender Verkehrswesen und Handel sowie die Gefahr einer Rezession sind die drei größten Herausforderungen pro Vorschub- und Logistikunternehmen in Deutschland. Um die Vorhersehbarkeit und Nutzen dieser logistische Kette zu steigern, planen sozusagen zwei Drittel (60 %) dieser Unternehmen, den Fabrik in diesem Jahr wieder in ihr Herkunftsland zu verlagern. Pro vier von fünf (82 %) Führungskräften sind Echtzeitdaten ein Wettbewerbsvorteil und entscheidend pro die Entscheidungsfindung. Von dort werden 57 % ihre Technologiebudgets in diesem Jahr zufolge steigern.

KI, Automatisierung und digitale Workflows sind in Transportunternehmen hinauf dem Vormarsch

Pro Führungskräfte, die generative künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierung einsetzen, steht die Steigerung dieser Nutzen ganz oben hinauf dieser Tagesprogramm. Vier von fünf (80 %) dieser Unternehmen wollen generative KI nutzen, um ihre Abläufe solange bis 2024 zu modernisieren, 85 von Hundert wollen sogar noch mehr automatisieren.
Darüber hinaus nutzt die Hälfte (51 %) schon autonome Fahrzeuge/Geräte oder plant deren Kaution in diesem Jahr. Nebensächlich Unternehmen sind hier, analoge Prozesse durch digitale Arbeitsabläufe zu ersetzen. Sie möglich sein davon aus, dass solange bis 2025 51 % ihrer Außendienstmitarbeiter digitale Arbeitsabläufe nutzen werden, um ihre täglichen Aufgaben zu erledigen.

Investitionen in die Mitarbeiterschulung nach sich ziehen Priorität

Die Zukunft dieser Arbeit verändert sich rasant, da die Technologie traditionelle Arbeitsweisen verändert. Prognosen von Führungskräften zufolge wird schon in zwei Jahren jeder sechste (17 %) Mitwirkender Aufgaben übernehmen, die es heute noch nicht gibt. Dies verdeutlicht, warum sozusagen die Hälfte (45 %) dieser Unternehmen angibt, dass die Schulung ihrer Mitwirkender im Umgang mit neuen Technologien in diesem Jahr oberste Priorität hat.

Nachhaltigkeit qua Treibstoff pro neue Einnahmequellen

Investitionen in Nachhaltigkeit zur Folge haben zur Entwicklungsprozess neuer Betriebsmodelle. Führende Unternehmen in Deutschland planen, Elektrofahrzeuge solange bis 2025 übrig Pay-per-Use- oder Abonnement-Ladestationen zu finanzieren (65 %) und den Strom wieder ins Netzwerk einzuspeisen (63 %). Solange bis dorthin sollen 50 % dieser Flottenfahrzeuge in Fabrik sein elektrisch oder qua Hybridfahrzeuge.

Schachner ergänzt: „Die wirtschaftlichen Vorteile dieser Digitalisierung liegen natürlich hinauf dieser Hand, am offensichtlichsten werden jedoch die positiven Auswirkungen hinauf dasjenige menschliche Leben und die Umwelt sein.“ Solche Unternehmen stempeln ein Jahrzehnt, dasjenige uns qua entscheidend pro den physischen Vertrieb in Flashback bleiben wird.“

Droben Samsara
Samsara war Pionier dieser Connected Operations™ Cloud, einer Plattform, die es Unternehmen, die hinauf physische Abläufe angewiesen sind, ermöglicht, IoT-Datenmaterial (World Wide Web dieser Gedöns) zu nutzen, um umsetzbare Geschäftserkenntnisse zu prosperieren und ihre Abläufe zu verbessern. Dasjenige Unternehmen ist in Nordamerika und Europa tätig und bedient Zehntausende Kunden in einer Vielzahl von Branchen, darunter Vorschub, Weitläufig- und Einzelhandel, Bauwesen, Kundendienst, Warenwirtschaft, Versorgung und Schwung, Regierung, Gesundheitswesen und Entstehung, Fertigung sowie Lebensmittel- und Lebensmittelindustrie Getränk. Samsara setzt sich dazu ein, die Sicherheit, Nutzen und Nachhaltigkeit dieser Abläufe zu steigern, die die Wirtschaft der Welt aufstacheln.

Samsara ist eine eingetragene Marke von Samsara Inc. Ganz anderen Markennamen, Produktnamen oder Warenzeichen in Besitz sein von ihren jeweiligen Eigentümern.

Firmenkontakt
Maisberger GmbH
Kimberly Redpath
Claudius-Souterrain-Straße 3c
81669 München
0894195990
e6f12f256b2f638b13b59fef21a1207772cfa5b0
http://samsara.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Maria Klinger
Claudius-Souterrain-Straße 3c
81669 München
089/4195 99-2624
e6f12f256b2f638b13b59fef21a1207772cfa5b0
http://samsara.com


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"