Boerse

Die US-Importpreise fallen im Juni um 0,2 Prozent

DJ US-Importpreise sind im sechster Monat des Jahres um 0,2 v. H. gesunken

WASHINGTON (Dow Jones) – Die US-Importpreise sind im sechster Monat des Jahres irgendetwas stärker Gefälligkeit denn erwartet. Wie dies US-Arbeitsministerium mitteilte, sanken die Importpreise im Vergleich zum Vormonat um 0,2 v. H.. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten mit einem Rückgang von 0,1 v. H. gerechnet. Die Entwicklungsverlauf welcher Importpreise ist ein Rauchsignal uff die US-Inflation.

Den anderen Fakten zufolge sanken die Importpreise ohne Berücksichtigung von Öl um 0,3 v. H.. Die Ölpreise stiegen im Monatsvergleich um 1,1 v. H.. Im Jahresverlauf waren die Importpreise um 6,1 v. H. niedriger.

Weiteren Unterlagen zufolge sanken die Exportpreise im sechster Monat des Jahres um 0,9 v. H.. Im Jahresverlauf wurde ein Negativ von 12,0 v. H. verzeichnet. Exportpreise lassen Rückschlüsse uff die globale Wettbewerbsfähigkeit welcher US-Wirtschaft zu.

Kontaktieren Sie den Schriftsteller: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/Großvater/Verein

(ENDE) Dow Jones Newswires

14. Juli 2023 8:35 Uhr ET (12:35 GMT)

Urheberrecht (c) 2023 Dow Jones & Company, Inc.

Mega-Risiko-Cybersicherheit

Die KI-Revolution ist in vollem Gange und vor allem ein Feld wird stark betroffen sein: die Cybersicherheit. Die Experten sind sich sicher: Mit welcher zunehmenden Entwicklungsverlauf von KI-Technologien werden sogar KI-gestützte Cyberangriffe zunehmen. Hier zeigen wir, welche Aktien profitieren können.

klicken Sie hier


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"