Technologie

Erfolgreicher Einsatz von 3D-Druck und Zero-Waste-Workflow auf dem Mond

Gemeinsames Projekt siegreich verriegelt: Ambossein führender Versorger von Lithographiebasierte Metallfertigung (LMM) Solutions, hat die erfolgreiche Umsetzung eines gemeinsamen Projekts mit dieser Europäischen Weltraumorganisation (European Space Agency), dieser OHB System AG und Lithoz GmbH angekündigt. Ziel war es, dasjenige Potenzial auszuschöpfen 3d Drucken und um zusammenführen Zero-Waste-Workflow zu Gunsten von den Kapitaleinsatz in dieser Mondumgebung zu testen.

Welcher Mond wie Werkstatt zu Gunsten von 3D-Verdichtung

Ein 3D-gedrucktes Gerät aus recyceltem Titanpulver mittels lithographiebasierter Metallfertigung (LMM) – ein entscheidender Schritttempo in Richtung einer nachhaltigen Mondbesiedlung (Zeichnung © Incus).

Dies 18-monatige Projekt hatte dasjenige ehrgeizige Ziel, den Mond wie Rohstoffquelle zu nutzen. Dies bedeutet, dass Metallschrott, dieser notfalls von alten Missionen oder Satelliten zurückbleibt, in hochwertige 3D-gedruckte Teile umgewandelt wird. Gleichwohl die mögliche Behinderung durch Mondstaub wurde berücksichtigt.

Herausforderungen und Erfolge

Die Herausforderung bestand nicht nur darin, zusammenführen nachhaltigen Prozess zu gedeihen, sondern gleichwohl darin, sich an die extremen Bedingungen dieser Mondumgebung anzupassen. Obgleich gelang es Incus trotz dieser schwierigen Umstände, recyceltes Titanpulver in 3D-Verdichtung zu hochwertigen Teilen zu verarbeiten.

Die LMM-Technologie hat den Vorteil, dass sie keine zusätzlichen Stützstrukturen gesucht und zusammenführen nachhaltigen Zero-Waste-Workflow ermöglicht.

Weitere Schritte und Implikationen

Die erfolgreiche Umsetzung des Projekts ebnet den Weg zu Gunsten von die zukünftige Raumfahrt und die Entwicklungsverlauf nachhaltiger Mondbasen. Dr. Gerald Mitteramskogler, Vorsitzender des Vorstands von Incus, betonte, dass weitere Fortschritte in dieser Metallrecyclingtechnologie dazu hinzufügen werden, noch stabilere Sinterprozesse zu Gunsten von den Mond zu zuteil werden lassen.

Melden Sie sich jetzt zu Gunsten von den Newsletter des Magazins 3D-borderless an, um darüber hinaus die neuesten Entwicklungen in diesem faszinierenden Cluster des 3D-Drucks informiert zu bleiben. Bleiben Sie hinaus dem Laufenden mit allen Neuigkeiten rund um die additive Fertigung – kostenlos und geradezu in Ihrem Posteingang (Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an).


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"