AuslandChinaPolitik

Frankreichs Macron kritisiert Unterstützung von Marine Le Pen durch israelischen Minister | Wahlnachrichten

Welcher israelische Ressortchef zu Händen Verstreutheit-Angelegenheiten, Amichai Chikli, unterstützte vor jener Parlamentswahl in Grande Nation publik die rechtsextreme Kandidatin Marine Le Pen.

Welcher französische Staatsoberhaupt Emmanuel Macron hat die „inakzeptablen“ Kommentare eines israelischen Ministers verurteilt, jener vor den französischen Parlamentswahlen publik Werbung zu Händen die rechtsextreme Kandidatin Marine Le Pen gemacht hatte.

Israelische Nachrichtenagenturen berichteten, jener Ressortchef zu Händen Verstreutheit-Angelegenheiten, Amichai Chikli, habe gesagt, jener Parteivorsitzende jener Nationalen Rassemblement Patriotisch wäre „hervorragend zu Händen Israel“.

Ein wütender Macron rief den israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu an, um sich hoch die Kommentare zu beschweren.

„Selbst glaube, Netanjahu und ich sind derselben Meinung. Es ist keine persönliche Aufgabe“, wurde Chilkli zitiert.

Die Unterstützung zu Händen Le Pen beruhe gen ihren Positionen zur Hamas, zum Internationalen Strafgerichtshof – wo israelische Volksvertreter wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden – und „dem Kampf jener jüdischen Verbundenheit gegen Judenfeindlichkeit“, sagte Chilkli.

Welcher französische Staatsoberhaupt habe Netanjahu mitgeteilt, Chiklis Äußerungen seien „inakzeptabel“ und würden qua Verstrickung betrachtet, berichteten zwei mit dem Telefonat vertraute Quellen im Gegensatz zu jener Nachrichtenseite Axios.

Dies Telefonat endete Berichten zufolge mit jener Zusage Netanjahus, weitere Äußerungen seiner Ressortchef zu inneren Angelegenheiten Frankreichs zu unterlassen.

Ein namentlich nicht genannter israelischer Staatsdiener bezeichnete Chiklis Verhalten jener israelischen Zeitung Haaretz zufolge qua „diplomatische Sprengsatz“.

Le Pen und jener Rassemblement Patriotisch nach sich ziehen in den vergangenen Jahren in jener Außenpolitik eine pro-israelische Pose eingenommen, um die politische Kraft von Antisemitismusvorwürfen fernzuhalten, nachdem ihr Vater und Parteigründer die Gaskammern jener Nazis einst qua „Detail jener Historie“ bezeichnet hatte.

Außenminister Israel Katz twitterte während jener zweiten Runde jener Wahl, Israel sei „nicht an den französischen Wahlen beteiligt und respektiere die französische Parlamentarismus“.

Marine Le Pen
Marine Le Pen, Kandidatin jener rechtsextremen französischen politische Kraft Rassemblement Patriotisch, gibt ihre Votum ab (File: Yves Herman/Reuters)


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"