Series

„Harlan Coben’s Shelter“ – Trailer zur Prime Video-Serie enthüllt ein spannendes Geheimnis

Ein gelangweilter Henker verbündet sich mit einem unsterblichen abgetrennten Kopf und ihrer Kampfmagd, um Rätsel zu trennen und gegen Monster zu ringen.

„Du bist eines dieser Monster.“

Untotenmord-Hohn Nimmt was auch immer, welches Sie obig Gothic-Horror und Krimis wissen, und dehnt es dann so gut wie karikaturistisch progressiv aus, qua würde man es durch vereinen Funhouse-Spiegel betrachten. Denken Sie, Sie nach sich ziehen schon wenige Geschichten obig Dämonentöter gesehen? Dann fügen wir noch Jack the Ripper, Arsène Lupin und Sherlock Holmes hinzu. Nach sich ziehen Sie genug vom Literaturform „Monster dieser Woche“? Welches wäre, wenn Frankensteins Monster und dies Phantom dieser Oper mit Vampiren, Werwölfen und allen anderen übernatürlichen Kreaturen, die man sich vorstellen kann, vermischt wären? Es ist grundlegend, mein tunlichst Renfield.

Ach ja, und die Hauptfigur ist ein unsterblicher, abgetrennter Kopf.

Kosmos dies kratzt nur an dieser Oberfläche Untotenmord-HohnEine übernatürliche Detektiv-Anime-Serie, die so aussehen würde, qua ob Benoit Blanc von Daniel Craig Partner von Belial wäre Korbetui.

Die Serie spielt in einer alternativen Version des Europas des 19. Jahrhunderts, dies voller Monster ist handelt von einem erfahrenen Oni-Jägersmann, Tsugaru Shinuchi, dieser sich derzeit nur gen die Probe stellt und seinen Protz verloren hat, wenn es um elegante Hinrichtungen geht. Tsugaru ist es gewohnt, Gelegenheitsjobs anzunehmen, doch Aya Rindo ist seine bisher seltsamste Kundin – ein unsterblicher Kopf in einem Käfig, dieser von ihrer Kampfmagd Shizuku Hasei herumtransportiert wird. Nachher so gut wie 1.000 Jahren dieser Unruhe heuert Aya solche aufgemotzte Oni-Jägerin an, um ihre Hinrichtung zu zusammenbringen. Im Gegenzug wird sie ihm ein grausiges Schicksal ersparen, im Zusammenhang dem er von Oni verzehrt wird und seine Menschlichkeit verliert; Es kommt zu übernatürlichen Spielereien, im Zusammenhang denen Speichel ausgetauscht wird Untotenmord-Hohn ist gen dem Weg zu den Rennen.

Die Eröffnungsminuten von Untotenmord-Hohn sprechen spürbar den absurden Veranlagung dieser Paradigma an. „Es ist dies, welches man eine Hohn nennen könnte…“, betont dieser Text gen dem Flimmerkiste. Jedoch, Untotenmord-Hohn bezieht sich gen „Hohn“ im wahrsten Sinne des Wortes und meint damit vielmehr eine ungewöhnliche Perversion qua diesen düsteren Anime, dieser mit breit angelegter Slapstick-Lustspiel handelt. Zeugen Sie keinen Fehler, dies ist eine dunkle, nihilistische Vergangenheit. Sämtliche Farcen hier sollen olympische Gottheit ins Gesicht lachen und nicht obig sich selbst gelacht werden.

Untotenmord-Hohn stellt schnell verspannt, welches gen dem Spiel steht und welche überwältigende Stärkemehl – doch selbst die einzigartigen Rückschläge – für jedes Oni-Mensch-Hybriden besteht. Ebendiese einzigartigen Individuen können sowohl normale Oni qua selbst den talentiertesten Schwertkämpfer in den Schlagschatten stellen. Es beginnt selbst eine größere Suche nachdem Ayas Leib, welches ihren Kopf offensichtlich daran hindert, sich simpel zu regenerieren und zu voller Stärkemehl zurückzukehren.

Hier gibt es wirklich wirkungsvolle Charakterdesigns, im Zusammenhang denen Tsugaru, Aya und Shizuku jeder familiär vorkommen, sich doch selbst unterschiedlich anfühlen und in einem auch düsteren Universum hervorstechen. Dies Gleiche gilt immer Untotenmord-Hohn stellt berühmte Persönlichkeiten aus dieser Vergangenheit oder Text vor, die allesamt radikale Umgestaltungen sachkundig, die ihnen dies Gefühl verschenken, einzigartig in diesem Universum zu sein. Dieses Füllhorn an ständigem Wirrnis macht Untotenmord-Hohn Fühle mich wirklich wie ein Takashi Miike Streifen in Anime-Form. Er wäre wirklich die perfekte Person, um eine Live-Action-Regulation zu leiten, wenn Untotenmord-Hohn erreicht vereinen solchen Bekanntheitsgrad. Es jongliert kunstvoll mit mehreren Genres synchron, von denen jedes durch Osmose seltsamer wird.

Anime „Undead Murder Farce“.

A viel von Untotenmord-Hohn zeigt beeindruckende und kreative Kampfszenen mit atypischer Choreographie und Komplikationen, die sie obig zwei kompetente Krieger hinausheben, die Schläge hin und zurück tauschen. Shizukus Bajonettkombination führt zu einigen selten inspirierten Kampfsequenzen. Untotenmord-Hohn wendet sich selbst einigen wirklich effektiven Bearbeitungs- und visuellen Gespürs zwischen Ayas und Tsugarus Einführungsgesprächen zu, die dazu sorgen, dass solche erläuternderen Momente immer noch visuell energiegeladen und richtig poppig sind. Dies zieht sich durch den Rest dieser Serie und vermittelt selbst in den vielmehr gedämpften Momenten dieser Serie eine überfallartige Leistungsabgabe. Untotenmord-Hohn bietet selbst solch unglaubliche Farbexplosionen. Es sieht nicht so aus, qua würden kaleidoskopische Regenbogenausbrüche zu solch nihilistischen Themen passen, doch sie tragen wirklich dazu im Zusammenhang, solche Welt zu hervorheben. Es ist eine clevere Möglichkeit, die tonale Dissonanz, in dieser dieser Anime seine Stärkemehl findet, visuell darzustellen.

Welches die Premieren von Anime-Serien angeht, Untotenmord-Hohn deckt frappant viel ab, nicht nur welches den einzigartigen Gerüst dieser Welt betrifft, sondern selbst die Charaktere von Aya und Tsugaru. Die Premiere ist weit mehr qua eine protzige Informationsdeponie und Tischdekoration. Außer davon macht es dieser wirtschaftliche Veranlagung dieser Premiere für jedes die nachfolgenden Nachgehen viel einfacher, richtig durchzustarten und die Persönlichkeit dieser übernatürlichen Welt wirklich zur Geltung zu können. Die ersten paar Episoden zeigen vielfältige Mysterien mit überlebensgroßen Persönlichkeiten, die vereinen besseren Einblick in die episodische Struktur des Animes verschenken. Jeder Vorwärtsdrang mit dieser größeren Handlung ist wirklich aufregend, doch es sind die eigenständigen Mysterien Untotenmord-Hohn übertrifft. Es gibt für immer Wehtun Columbo oder Pokerface Hier ziehen Tsugaru, Aya und Shizuku von Stadt zu Stadt und fungieren virtuell qua Leuchtsignal für jedes Verbrechen und Geheimnisse. Wenn es um echten Horror geht, Untotenmord-Hohn Es ist unwahrscheinlich, dass er erfahrenen Horrorfans wirklich Befürchtung einjagt (obwohl er sie zweifellos verdutzen wird), doch er birgt tiefere Schrecken qua nur brutale Kraft und schweres Blutvergießen.

Untotenmord-Hohn Im Endeffekt geht es um die Suche eines unsterblichen Menschen nachdem ewiger Ruhe, doch unterdies geht es selbst drum, welches es bedeutet, am Leben zu sein und welches verlorene Seelen wie Tsugaru dazu motiviert, weiterzuleben, obwohl Unterwerfung so viel einfacher wäre. Es untersucht selbst den empfindlichen Unterschied zwischen denen, die dies Leben in vollen Zügen genießen, und denen, die rücksichtslos dem Tod entgegeneilen. Dies wird zum emotionalen Puls die Serie Dies verleiht ihm mehr Substanz qua nur ein Hack-and-Slash-Unverzagt mit morbiden Charakteren und fesselnden Geheimnissen.

Untotenmord-Hohn ist einer dieser einzigartigsten Animes des Jahres, doch seine starke Charakterentwicklung, gut konstruierte Mysterien und seine Leidenschaft für jedes Monstermassaker werden diesen Randtitel für jedes jeden Neuling in diesem Medium begehrt zeugen. Es ist genug seltsames, wildes Zeug im Gange Dies wird jeden zufriedenstellen, dieser selbst nur klitzekleines bisschen neugierig gen dieses grüblerische, gewagte Literaturform-Studie ist. Es ist Eine so gute Zeit mit unendlich viel Raum zum Wachsen, dass dies Publikum energisch niedergeschlagen sein wird, wenn dies nächste Mal ein neuer Monsterjäger auftaucht, dieser qua Dienstvorgesetzter keinen abgetrennten Kopf hat.

„Undead Murder Hohn“ wird jetzt gestreamt Crunchyrollmit neuen Episoden, die jeweils mittwochs Premiere nach sich ziehen.


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"