Arzt & KlinikAuslandBasketballBeraterBoerseChinaCinema & TVDeutschlandEntertainmentExpertenFashionFinanzenFormel 1FußballGastautorenGeschäftLife StyleMusicNahrungNaturNFLPersonPolitikRaumSeriesStar NewsTechnologieTennisWissenWissensklima

Jugendorganisation – Verfassungsschutz Brandenburg stuft „Junge Alternative“ als rechtsextremistisch ein

Ein Mann in schwarzen Sandalen hält während einer Protestaktion ein Plakat der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative (JA) in der Hand.

Ein Plakat „Junge Option“ (dpa-Bildfunk / Jens Kalaene)

Landesinnenminister Stübgen sagte in Potsdam, die „Junge Option“ sei eine Gefahr pro die wilde Jahre, Parlamentarismus, Ungebundenheit und Sicherheit. Die Positionen sind offensichtlich nicht mit dem Konstitution vereinbar. Jener Verfassungsschutz Brandenburg hatte die Organisation seit dieser Zeit 2019 qua Verdachtsfall eingestuft.

Im vierter Monat des Jahres stufte dies Bundesamt pro Verfassungsschutz die Junge Option national qua rechtsextreme Gruppierung ein, setzte selbige jedoch aufgrund eines Gerichtsverfahrens aus. In mehreren Bundesländern gilt die Junge Option schon qua rechtsextremistisch.

Welche Nachricht wurde am 12. Juli 2023 im Deutschlandfunk ausgestrahlt.


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"