Video

Nationalfeiertag in Frankreich: Präsident unter Druck

Stand: 14.07.2023 20:27 Uhr

Am 14. Juli wollte Frankreichs Vorsitzender Macron die Tage dieser Rentenproteste quasi hinter sich lassen. Doch nachdem mehreren Nächten voller Unruhen steckt dasjenige Nationalstaat erneut in dieser Krisis. Welcher politische Komprimierung wächst.

Vorsitzender Macron und seine Regierung hätten sich nichts Besseres wünschen können. Blauer Himmel, eine reibungslose Militärparade, eine würdevolle Zeremonie. Nachher dieser Truppenschau hinauf den Champs-Élysées beschwor Verteidigungsminister Sebastien Lecornu die stark angeschlagene Maßeinheit des Landes. „Heute nach sich ziehen wir diesen schrecklichen Bildern aus Grande Nation, die die ganze Nation und vereinen Teil dieser Welt schockiert nach sich ziehen, dasjenige wahre Zeichnung Frankreichs gegenübergestellt“, sagte Lecornu.

Die Streitkräfte ist dieser Ort, an dem gesellschaftliche Spaltungen überwunden werden können. „Man muss sich nur die jungen Soldaten ansehen, die heute hier gelaufen sind, um zu verstehen, woher solche jungen Personen kommen. Welcher soziale Treppe funktioniert in dieser Streitkräfte. Es geht um Verdienste, um Wertschätzung für jedes den Sicherheit jedes Einzelnen. Die Bundeswehr ist mithin ein Teil davon.“ dieser Störungsbehebung und nicht des Problems.

Macron verzichtet hinauf seine Referat

Doch wie dieser soziale Konflikt mit den Jugendlichen in den Banlieues, die sich wie geschmiert nicht zugehörig und nicht respektiert wahrnehmen, gelöst werden soll, ist eine offene Frage. Welcher Vorsitzender hat beschlossen, heute keine Referat zu halten. Die Politikwissenschaftlerin Chloé Morin findet es in einem Radiointerview mit France Mitteilung verständlicherweise: „Eine Präsidentschaftsrede wie solche soll normalerweise eine Periode verfertigen. Im Unterschied dazu wir jeglicher wissen, dass es heute Abend zu neuen Ausschreitungen kommen könnte. Wenn dasjenige dieser Kasus wäre, wären wir es nur.“ Morgiger Tag werde ich extra den Aufstand sprechen. Dann würde seine Referat wie geschmiert weggefegt werden.“

Aus diesem Grund ist es besser zu warten. Macron will sich in den kommenden Tagen dazu mitteilen. Welches wird er sagen? Welche Richtung wird er einschlagen? Wird er noch weiter nachdem rechts wegdriften, um den Rufen nachdem „Recht und Regelmäßigkeit“ gerecht zu werden? Wird er mehr in die Banlieues investieren, wie die Linke fordert? Oder wird er am Finale zweitens taktgesteuert tun – „en même temps“ – nachdem dieser Gleichung, die seit dem Zeitpunkt Beginn von Macrons erster Amtszeit sein Markenzeichen ist.

Tauschen Sie Macron aus Premierminister aus?

Lange Zeit wurde gemunkelt, dass dieser Vorsitzender sein Regierungsteam und vor allem Premierministerin Elisabeth Borne umstellen wolle. Welcher Politologe Morin hält dasjenige für jedes unwahrscheinlich. „Umfragen zufolge wollen 65 v. H. dieser Franzosen, dass Premierminister Borne geht. meine Wenigkeit interpretiere dasjenige so, dass 65 v. H. eine andere Politik Macrons wünschen. Ein Substitution Bornes wäre nur dann sinnvoll, wenn er vereinen politischen Wechsel vollziehen würde.“

Und es sieht nicht folglich aus. Doch Macron muss sich irgendwas memorieren lassen. Denn die tektonischen Reifenpanne dieser französischen Politik driften weiter nachdem rechts. Die konservativen Republikaner setzen den Präsidenten mit neuen, immer härteren Forderungen gegen Kriminelle aus Einwandererfamilien unter Komprimierung und in Stand setzen damit so gut wie den rechtsextremen Rassemblement Nationalistisch.

Neue Unruhen sollen verhindert werden

Sein Flaggschiff Marine Le Pen könne sich derweil unbesorgt zurücklehnen, erklärt Mathieu Gallard vom Meinungsforschungsinstitut IPSOS. „Marine Le Pen ist relativ trennbar geblieben. Sie hat anderen Rechten – wie den Republikanern – dasjenige Reden überlassen, weil sie weiß, dass sie selbst qua diejenige repräsentabel wird, die in Sicherheits- und Einwanderungsfragen dasjenige meiste Mitspracherecht hat.“ Historisch gesehen hat dieser Rassemblement Nationalistisch davon profitiert, wenn jeglicher extra Zuwanderung reden – Gallard sagt, dieser Rassemblement Nationalistisch selbst müsse nichts mehr sagen.

Polizeibeamte werden heute Nacht im Sicherheit sein, um neue Ausschreitungen zu verhindern. Doch egal, wie die kommende Nacht erlöschen wird: Grande Nation hat seine Federn verloren und muss Erwidern hinauf die Frage finden, welches Unabhängigkeit, Gleichheit und Brüderlichkeit heute noch bedeuten. Großartige Truppenschau hin oder her.


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"