Fußball

Saarbrücker Neuzugang Sontheimer: Meine Mutter hat mich früher trainiert | Sport

Verschenken Sie im Trainingslager in Tauberbischofsheim ein Saarbrücken Profis spendieren Gas. Neuzugang Patrick Sontheimer (25), jener von Viktoria Köln kam, ist einer, jener niemals müde wird.

Welcher defensive Mittelfeldspieler sagt: „meine Wenigkeit möchte beim FC eine gute Rolle spielen. Sie nach sich ziehen kombinieren super Kader zusammen.“

Basta dem Traum vom Viertelfinale Tennisstar muss Wimbledon-Match unterbrechen

Teaser-Bild

Welches: Himmel

Sontheimer beschreibt sich selbst wie folgt: „meine Wenigkeit bin nicht jener angenehmste Gegner gegen den Tanzfest. meine Wenigkeit versuche, mich in was auch immer hineinzustürzen. meine Wenigkeit bin in Zweikämpfen immer eklig und renne ziemlich viel. meine Wenigkeit bin so gut wie jener ruhige Typ isoliert.“ meine Wenigkeit bin aufwärts dem Spielfeld schuldlos und kommunikativer. meine Wenigkeit glaube, ich habe zwei Seiten.“

Welcher Ostallgäuer stammt aus einer Fußballerfamilie. „Sogar meine Schraubenmutter Sabine hat gespielt. Sie war Stürmerin zusammen mit Kaufbeuren in jener Bayernliga. Dies Gute ist, wenn ich oberhalb Spiele chatte, bekomme ich eine ehrliche Meinung, denn jeder kennt sich mit Leder aus. Meine Erziehungsberechtigte nach sich ziehen mich beiderlei in meinem Dorfclub trainiert. Reichlich eine Besprechung freue ich mich sehr.“

Mit 1,68 Metern ist Sontheimer jener kleinste Spieler im Saarbrücker Kader. Seine Größe bringt ihm keine Nachteile: „Nein, schier nicht. meine Wenigkeit hole dasjenige Beste aus meinem Leib hervor. Dies macht mich zu einem Spieler, dass ich beweglich und quirlig bin. Dies nutze ich aus.“

Qua er jünger war, spielte er vorne. „Nichtsdestotrotz weil ich die Strom- und Zweikampfbereitschaft akzeptiert habe und ein kommunikativer Spieler bin, bin ich immer weiter zurückgerutscht und habe meine Rolle wie Sechser gefunden und bin sehr zufrieden.“

In Saarbrücken ringen jedoch mehrere Spieler um den Job im defensiven Mittelfeld. Sontheimer: „Wettbewerb ist gut. „Dies macht jeden Spieler nur dann besser, wenn man täglich an seine Säumen umziehen und sich aufs Neue beweisen muss.“

Er kam in guter Form ins Saarland. „meine Wenigkeit habe mich im Urlaub in Form gehalten. meine Wenigkeit absolvierte meine Einheiten zusammen mit größter Hitze. Denn wenn wir am sechster Tag der Woche um 14 Uhr Spiele nach sich ziehen, kann ich jener Hitze fernerhin nicht fortrennen. meine Wenigkeit habe mich an den Reiseplan jener Viktoria gehalten. Dies waren meist zwischen acht und zehn Kilometer.“

Und dann heizte er fernerhin in Ostmark zuverlässig ein. „Ihr Fitnessniveau gelenkt fernerhin Ihr Spiel. Wenn du müde bist, machst du mehr Fehler. Insoweit versuche ich, in Topform zu sein.

Sontheimer mag fernerhin andere Sportarten, hat Tennis und Eishockey gespielt: „Zuhause in Ebenhofen nach sich ziehen wir aufwärts dem zugefrorenen Teich zwei Schuhe wie Tore aufgestellt und fünf gegen fünf gespielt.“

Untergeordnet jener FCS-Neuzugang hat wenige Vorbilder: „Andrea Pirlo und Gennaro Gattuso waren sehr gute Spieler, die mir wie Vorbilder dienten. Die Wesen, wie sie Leder spielen, wie sie mit und gegen den Tanzfest funktionieren. Von jener Option her war Gattuso.“ Leckermäulchen, jener aufwärts dem Sitzgelegenheit was auch immer gelassen hat, von dem man wusste, dass man es bekommt.

Übrigens: Sontheimer stand beim tränenreichen Spiel jener Saarbrücken in jener vergangenen Spielzeit, wie jener FCS am letzten Spieltag den Stiege verpasste, seitlich von Viktoria Köln: „Man kann sich sehr gut in die Team hineinversetzen, von dort habe ich den kombinieren oder anderen getröstet.“

Nächsten warme Jahreszeit möchte er tunlichst mit seinen aktuellen Teamkollegen feiern …


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"