Raum

Sieben Jahre INNOspace Masters – Raumfahrer.net

Welcher Koordinator dieser Bundesregierung zum Besten von Luft- und Raumfahrt wählt die Gewinner des Innovationswettbewerbs in Spreeathen aus. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums zum Besten von Luft- und Raumfahrt (DLR).

Welche: DLR 13. Juli 2023.

13. Juli 2023 – Seit dieser Zeit 2015 findet dieser INNOspace Masters-Wettbewerb dieser Deutschen Raumfahrtagentur im statt DLR bisher in sieben Runden siegreich durchgeführt. Die besten Entwicklungen wurden nun am 12. Juli 2023 im Rahmen einer Highlights-Meeting in Spreeathen ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurden Teilnehmer aus den Kategorien „Start-ups“, „KMU und ScaleUps“ sowie „Forschungsinstitute & Universitäten“. Darüber hinaus verliehen die teilnehmenden Partner zusammenführen Preis zum Besten von die besten Einreichungen in ihren jeweiligen Wettbewerbskategorien.

Die INNOspace Masters Highlights Conference fand am 12. Juli 2023 in Berlin statt. Die Preisverleihung fand statt (von links nach rechts): Alexander Satanowsky, Leiter NeXt Scouting, Mercedes-Benz AG, Janusz Heitmann, Projektleiter INNOspace Masters, Deutsche Raumfahrtagentur im DLR, Andreas Lindenthal, Leiter Geschäftsbetrieb und Produkte Raumfahrtsysteme, Standortleiterin Airbus Defence and Space, Immenstaad, AIRBUS Defence and Space, Dr. Franziska Zeitler, Leiterin Innovation und Neue Märkte, Deutsche Raumfahrtagentur im DLR, Dr. Anna Christmann, Koordinatorin der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, Geraldine Naja, Leiterin Kommerzialisierung , Industrie und Wettbewerbsfähigkeit, Europäische Weltraumorganisation (ESA), Dr. Lutz Bertling, Mitglied des Vorstands, OHB SE und Dr. Walther Pelzer, Mitglied des DLR-Vorstands und Leiter der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR. (Bild: DLR/Jens Gyarmaty)
Die INNOspace Masters Highlights Conference fand am 12. Juli 2023 in Spreeathen statt. Die Preisverleihung fand statt (von sinister nachher rechts): Alexander Satanowsky, Manager NeXt Scouting, Mercedes-Benz AG, Janusz Heitmann, Projektmanager INNOspace Masters, Krauts Raumfahrtagentur im DLRAndreas Lindenthal, Head of Business Operations and Products Space Systems, Head of Site Airbus Defence and Space, Immenstaad, AIRBUS Defence and Space, Dr. Franziska Zeitler, Head of Neuerung and New Markets Department, Krauts Raumfahrtagentur im DLRDr. Anna Christmann, Koordinatorin dieser Bundesregierung zum Besten von Luft- und Raumfahrt, Geraldine Naja, Direktorin zum Besten von Vermarktung, Industrie und Wettbewerbsfähigkeit, Europäische Weltraumorganisation (ESA), Dr. Lutz Bertling, Mitglied des Vorstands, OHB SE und Dr. Walther Pelzer, Mitglied dieser DLR– Vorstandsmitglied und Sprossenstiege dieser Deutschen Raumfahrtagentur DLR. (Zeichnung: DLR/Jens Gyarmaty)

Insgesamt beteiligten sich seit dem Zeitpunkt Beginn des Innovationswettbewerbs 1.554 Unternehmen aus 40 Ländern mit rund 700 zukunftsweisenden Ideen. 86 Finalisten wurden mit Preisgeldern und Fördermitteln in Höhe von mehr wie 9,4 Mio. Euro geehrt. In diesem Jahr wurden ehemalige Teilnehmer gebeten, Ergebnisse ihrer Erfindung seit dem Zeitpunkt ihrer Teilnahme am Wettbewerb einzureichen. Die Distinktion dieser Teilnehmer erfolgte durch Dr. Anna Christmann, Koordinatorin dieser Bundesregierung zum Besten von Luft- und Raumfahrt, und Dr. Walther Pelzer, Vorstandsmitglied des Deutschen Zentrums zum Besten von Luft- und Raumfahrt und Sprossenstiege dieser Deutschen Raumfahrtagentur DLR. Ebenfalls Vertreter des langjährigen Wettbewerbspartners Airbus, OHB und dasjenige deutsche ESA Gründerzentren waren vor Ort.

„Die Erfindung dieser ehemaligen INNOspace Masters-Finalisten ist beeindruckend“, erklärt Dr. Anna Christman. „Seit dieser Zeit ihrer Teilnahme nach sich ziehen sie Unternehmen, Start-ups sowie Forschungs- und Hochschulteams nicht nur bedeutende technische Herausforderungen gemeistert, sondern ebenfalls bemerkenswerte wirtschaftliche Fortschritte erzielt.“ Rekordwachstum im Rahmen Personal, Umschlag und Einwerbung von privatem Risikokapital.

Sieben Jahre Innovationen zum Besten von und aus dieser Raumfahrt
Welcher Wettbewerb startete 2015 mit 50 Teilnehmern – in dieser letzten Runde 2021/22 waren es schon 337 Bewerber. Insgesamt stammten rund 70 v. H. dieser kurz 700 Einreichungen aus Branchen extrinsisch dieser Raumfahrt. „Die stetig wachsende Zahl dieser Einreichungen macht fühlbar, dass sich dieser Wettbewerb seit dem Zeitpunkt dieser ersten Wettbewerbsrunde mit anspruchsvollen und zukunftsweisenden Themen beschäftigt“, betont Dr. Walter Pelzer. „Die große Vielfalt an Bereichen, aus denen die Projektvorschläge stammen, zeigt dasjenige hohe Potenzial zum Besten von branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer sowie die gegenseitigen Synergien im INNOspace Masters wie Innovationswettbewerb.“

Die besten Entwicklungen aus vergangenen Wettbewerben wurden auf der INNOspace Masters-Konferenz ausgezeichnet. Darüber hinaus verliehen die teilnehmenden Partner einen Preis für die besten Einreichungen in ihren jeweiligen Wettbewerbskategorien. (Bild: DLR/Jens Gyarmaty)
Die besten Entwicklungen aus vergangenen Wettbewerben wurden hinaus dieser INNOspace Masters-Meeting ausgezeichnet. Darüber hinaus verliehen die teilnehmenden Partner zusammenführen Preis zum Besten von die besten Einreichungen in ihren jeweiligen Wettbewerbskategorien. (Zeichnung: DLR/Jens Gyarmaty)

Die preisgekrönten Entwicklungen dieser INNOspace Masters Highlights Conference

Beste Startup-Erfindung: OKAPI:Orbits GmbH
OKAPI:Orbits hat eine erfolgreiche Softwarelösung entwickelt, die zusammenführen wichtigen Gebühr zur Erfüllung dieser wachsenden Gefahr durch Weltraummüll und Orbitalkollisionen leistet. Präzise Risikovorhersagen und intelligente Manövervorschläge verhindern Kollisionen zwischen Satelliten und Trümmern und dämmen so die Verbreitung von Weltraummüll ein. Mit Risikokapitalinvestitionen von 6,5 Mio. Euro und einem Team von 35 Vollzeitmitarbeitern wird die Lösungskonzept von OKAPI heute schon hinaus hoch 150 Satelliten im Erdorbit eingesetzt.

Beste KMU/ScaleUp-Erfindung: Mynaric AG
Denn ehemaliger Teilnehmer des Inkubationsprogramms ESA BIC Bayern hat dasjenige Mynaric AG hat sich zu einem führenden Versorger von Laserkommunikationsterminals entwickelt und ermöglicht so eine schnelle, satellitengestützte Datenübertragung hoch Tausende von Kilometern. Ihre Produkte finden Programm in Sternbildern und Erdbeobachtungsmissionen im erdnahen Umlaufbahn. Dies Team ist von 20 Vollzeitmitarbeitern im Jahr 2016 hinaus 294 Mitwirkender im Jahr 2023 angewachsen. Im Jahr 2017 wurde dasjenige Unternehmen ebenfalls an dieser Deutschen Markt notiert, seit dem Zeitpunkt 2021 ist die Mynaric-Aktie ebenfalls an dieser NASDAQ notiert.

Beste Forschungseinrichtung/Universitätsprojektentwicklung: Fraunhofer LBF
Zum Besten von dasjenige Forschungsvorhaben „Silent Running“ arbeitet dasjenige Fraunhofer-Institut zum Besten von Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) in Zusammenarbeit mit den Unternehmen zusammen MT Luft- und Raumfahrt und OHB-System AG hat drei Weltraumdemonstratoren entwickelt. Dies Projekt hat gezeigt, dass vibroakustische Materialien – demnach Materialien, die Körperschall aufnehmen können – im Weltraum eingesetzt werden können. Damit bietet es eine Lösungskonzept zum Besten von den Konflikt zwischen Leichtbau und schwingungsbedingtem Verhalten. Die Materialien können zudem nachhaltig produziert werden. Seit dieser Zeit dieser Teilnahme am INNOspace Masters ist dasjenige Forschungsteam von zwei Teilzeitstellen hinaus sechs Vollzeitkräfte und zehn studentische Hilfskräfte angewachsen, um die Technologie zum Besten von andere Anwendungsbereiche nutzbar zu zeugen.

verehren DLR Herausforderung: TU Spreeathen und Universität Würzburg (Spin-in-Transfer) und DSI Aeropsace Technologie GmbH (Spin-off-Transfer)
Denn beste Spin-in-Idee wurde dasjenige Gemeinschaftsprojekt InnoCube dieser TU Spreeathen und dieser Universität Würzburg ausgezeichnet. Zum Besten von die Erfindung eines neuartigen Satellitenkonzepts werden die Projekte „Skip the Harness – SKITH“ und „Fibre-Reinforced Spacecraft Wall for Storeing Energy – Wall#E“ gebündelt. Die beste Idee zum Besten von zusammenführen Spin-off-Transfer kam von DSI Aeropsace Technologie GmbH. Um die Diagnose von Herzerkrankungen fühlbar zu verbessern, entwickelte dasjenige Unternehmen ein tragbares Gerät zur kontinuierlichen Überwachung dieser Herzfunktion. Die Technologie hierfür basiert hinaus einer speziellen Kardiographie, die ursprünglich zur Überwachung von Messwerten wichtiger Körperfunktionen entwickelt wurde Funktionen in dieser Raumfahrt.

verehren ESA BIC Challenge: Deployables Cubed GmbH
Preiswerte Kleinsatelliten – sogenannte CubeSats – werden zunehmend in dieser Raumfahrt eingesetzt. In der Tat unterliegen sie aufgrund ihrer Standardgröße von zehn Zentimetern an dieser Nahtstelle Einschränkungen in dieser Einsatzvielfalt. Während dieser Inkubation in ESA BIC Bayern, Deployables Cubed GmbH hat spezielle Auslösemechanismen entwickelt, um einsetzbare Strukturen im Weltraum zu zuteilen. Dies Unternehmen hat schon erhebliche Marktanteile gewonnen: 14 Auslösemechanismen werden schon siegreich im Weltraum eingesetzt, insgesamt wurden hoch 100 Produkte verkauft.

Ehre Airbus Challenge: DigiFarm AS
Dies norwegische Unternehmen DigiFarm AS nutzt zusammenführen speziell entwickelten Algorithmus, um Datenmaterial des europäischen Erdbeobachtungssatelliten aufzulösen Sentinel-2 von zehn hinaus zusammenführen Meter zu verbessern. Indem können Feldgrenzen und Abgrenzungen von Bewirtschaftungszonen in dieser Landwirtschaft genau spezifisch werden. Welche werden zum Besten von die Präzisionslandwirtschaft wie Grundlage zum Besten von wichtige Entscheidungen gewünscht. Welcher neuartige Algorithmus basiert hinaus neuronalen Netzen.

verehren OHB Herausforderung: AVES Reality GmbH
Über von Satellitenbildern aus dieser Erdbeobachtung erstellt dasjenige Start-up AVES Reality GmbH mithilfe künstlicher Intelligenz eine präzise und physikalisch korrekte virtuelle Kopie dieser realen Welt. Die so erstellten Simulationsumgebungen können hohe Anforderungen in Form von Qualität, Skalierbarkeit, Preis und vielseitige Verwendbarkeit gerecht werden. Damit ermöglicht dasjenige Unternehmen hochwertige Simulationen insbesondere zum Besten von die Erfindung autonomer Fahrzeuge.

Welcher Innovationswettbewerb INNOspace Masters
Welcher INNOspace Masters-Wettbewerb wird von dieser Deutschen Raumfahrtagentur in dieser organisiert DLR veranstaltet im Auftrag des Bundesministeriums zum Besten von Wirtschaft und Schutz des Klimas (BMWK). Welcher Wettbewerb ist Teil dieser INNOspace-Initiative, die seit dem Zeitpunkt 2013 Innovationen und Technologietransfer zwischen dieser Raumfahrt- und Nicht-Weltraumindustrie fördert. Partner des Wettbewerbs sind die ESA Business Incubation Centers (BIC) in Deutschland und die Industriepartner Airbus, OHBMercedes-Benz AG (Wettbewerbsrunde 2021/2022) und DB Netzwerk AG (Wettbewerbsrunde 2018/19 solange bis 2020/21).
Welcher INNOspace Masters-Wettbewerb wird von dieser Deutschen Raumfahrtagentur in dieser organisiert DLR veranstaltet im Auftrag des Bundesministeriums zum Besten von Wirtschaft und Schutz des Klimas (BMWK). Welcher Wettbewerb ist Teil von Initiative INNOspacedasjenige seit dem Zeitpunkt 2013 Innovationen und Technologietransfer zwischen dieser Raumfahrt- und Nicht-Weltraumindustrie fördert. Partner des Wettbewerbs sind die ESA Business Incubation Centers (BIC) in Deutschland und die Industriepartner Airbus, OHBMercedes-Benz AG (Wettbewerbsrunde 2021/2022) und DB Netzwerk AG (Wettbewerbsrunde 2018/19 solange bis 2020/21).

Eine detaillierte Übersicht aller preisgekrönten Teilnehmer, inklusive aller nominierten Ideen in den Kategorien und Challenges, finden Sie hinaus dieser INNOspace Masters-Website finden. Welcher nächste INNOspace Masters-Wettbewerb startet Zustandekommen 2024.


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"