Wissensklima

Von der Welt auf unseren Teller: Gesundes Essen für mich und den Planeten

Mandelverband von Kalifornien

Von der Welt auf unseren Teller: Gesundes Essen für mich und den Planeten

Modesto, Kalifornien (ots)

Die nachhaltige Ernährungsberaterin Rebecca Kunz gibt verschmelzen Einblick: „Heilsam altbacken werden – ein Sprung, jener immer häufiger qua Ziel gesetzt wird. Doch um dasjenige zu gelingen, erfordern wir nicht nur verschmelzen gesunden Leib, sondern nebensächlich eine gesunde Welt. Dasjenige heißt, wir sollen nachhaltig denken, handeln und leben. Doch welches hat Nachhaltigkeit quasi mit unserer Gesundheit zu tun? Wohnhaft bei pflanzlicher Ernährungsweise denkt man sofort an eine vegetarische oder gar vegane Ernährungsweise. Unterdies geht es nunmehr nicht um Extreme oder Verbote, sondern vielmehr um Vergegenwärtigung und bewussten Verbrauch. Eine pflanzliche Ernährungsweise gibt unserem Leib mehr Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, sowie Ballaststoffe, die lange Zeit satt zeugen, Heißhunger vorbeugen können und unsrige guten Darmbakterien ernähren. Sogar kann selbige Ernährungsweise unserem Leib mehr wichtige, ungesättigte Fette liefern. Laut aktuellen Studien sinkt im Zuge dessen dasjenige Risiko z. Hd. Erkrankungen wie Schlaganfall, Krebs und Zucker mellitus Typ 2. Eine Win-Win-Situation sozusagen (14. DGE-Ernährungsreport, 2020). Von dort achte ich darauf, täglich eine Handvoll Nüsse zu naschen, da sie eine hervorragende Quelle z. Hd. ungesättigte Fette und natürliches Pflanzenprotein sind, welches im Rahmen einer pflanzlichen Ernährungsweise wichtig ist.

Mein persönlicher Favorit ist die Mandel. Zum Besten von mich ist sie die perfekte Mischung: knusprig und voller wichtiger Nährstoffe und verantwortungsvoll angebaut. So gelang es kalifornischen Mandelbauern oberhalb verschmelzen Zeitraum von 20 Jahren (1990er-2010er Jahre), den Wasserverbrauch pro Pfund Mandeln um 33 % zu senken. 2018 setzten sie sich dasjenige Ziel, solange bis 2025 weitere 20 % zu senken. Eine Möglichkeit, den Wasserverbrauch zu senken, ist die Mikrobewässerung. 85 % jener Farmen bewässern ihre Mandelfelder schon tropfenweise.

Denn nur mit einem gesunden Planeten, mit einer intakten Umwelt, in jener wir sauberes Wasser nach sich ziehen, genug gute Nahrung z. Hd. uns wachsen lassen können und unsrige Ressourcen sparsam nutzen, werden wir „heilsam“ altbacken werden. Wie Sie sehen, liegt uff unserem Teller mehr qua nur Vitamine und Nährstoffe. Sie sollen nicht perfekt sein – versuchen Sie simpel, täglich Ihr Bestes zu spendieren! Ergo, worauf warten Sie noch?“

Den vollständigen Einschränkung finden Sie Hier gelesen werden.

Mehr uff MandelnundNachhaltigkeit.de

Pressekontakt:

Brandzeichen Feuer Consulting und Communication GmbH
Aline Simic
Bahnstrasse 2
40212 Düsseldorf
Email: aline.simic@brandzeichen-pr.de

Urfassung-Content von: Almond Hauptplatine of California, übermittelt durch news letzter Schrei


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"