Berater

Dammzerstörung in der Ukraine: Save the Children klärt Kinder über Gefahren auf …

Save the Children Deutschland e.V

Berlin/Cherson, Ukraine (ots)

Nachher welcher Zerstörung des Kakhovka-Staudamms in welcher Ukraine startete Save the Children eine Kampagne, um Kinder reichlich die Gefahren schwimmender Minen aufzuklären. Verbinden mit ihrem Partner, dem ukrainischen Minenräumerverband, startete die Kinderrechtsorganisation eine Online-Kampagne in welcher Region Cherson, in welcher hinauf Risiken hingewiesen und Verhaltenstipps gegeben werden. Im betroffenen Gebiet leben etwa 17.000 Menschen.

„Die Menschen in welcher Südukraine nach sich ziehen schon 16 Monate brutalen Krieges und Leben an welcher Vorderseite überlebt. Neben welcher ständigen Risiko durch Beschuss, schwere Kämpfe und Bombenangriffe sind die Familien nun einer zusätzlichen Gefahr durch die herumschwirrende Munition ausgesetzt.“ ” sagt Amjad Yamin, Rektor z. Hd. Interessenvertretung und Kommunikation zusammen mit Save the Children Ukraine. „Die Familien nach sich ziehen nicht nur Schwierigkeiten, an Trinkwasser zu kommen, sie leben nicht zuletzt mit welcher Befürchtung, dass ihre Kinder von einer schwimmenden Minimal getroffen werden.“

Die kontaminierten Gebiete in welcher Ukraine nach sich ziehen sich seitdem Februar letzten Jahres verzehnfacht und sind hinauf rund 180.000 Quadratkilometer angewachsen – eine Fläche so weit wie die Hälfte Deutschlands. Die meisten von Minen, Blindgängern und Sprengkörpern verseuchten Gebiete in welcher Ukraine liegen im Osten und Süden des Landes, nahe welcher Frontlinien. Die Wassermassen, die sich durch Wohngebiete schlängeln, könnten in den kommenden Tagen und Wochen Landminen kilometerweit an andere Orte weichen. Die Minen sind im Wasser schwergewichtig zu wiedererkennen.

Save the Children ist in den von Überschwemmungen betroffenen Regionen welcher Ukraine, darunter Mykolajiw und Cherson, vor Ort und plant, in den kommenden Tagen sozusagen 60.000 Liter Trinkwasser zu verteilen. Die Kinderrechtsorganisation wird außerdem rund 13.000 Hygienesets und 5.000 Lebensmittelpakete an bedürftige Familien liefern und Bargeld z. Hd. den Kauf lebenswichtiger Lebensmittel und Hilfsgüter bewilligen.

Save the Children ist seitdem 2014 in welcher Ukraine tätig und leistet humanitäre Hilfe z. Hd. Kinder und ihre Familien. Darüber hinaus unterstützt die Organisation Flüchtlingsfamilien in ganz Europa und hilft Kindern beim Zugang zu Eröffnung und anderen wichtigen Dienstleistungen.

Nachher Daten welcher Vereinten Nationen wurden seitdem dem 24. Februar 2022 in welcher Ukraine 288 Menschen durch Landminen und Blindgänger getötet und 591 zerschunden. Unter den Toten waren 20 Kinder, unter den Verletzten 74 Kinder. Laut UN wurden seitdem Februar 2022 mehr wie 500 Kinder getötet, die tatsächliche Zahl dürfte klar höher liegen.

Sie finden Bilder zum Herunterladen, darunter verknüpfen Vlog unseres Kollegen Wsewolod Prokofjew reichlich die Hilfe vor Ort Hier. Unter © Save the Children kann dies Werkstoff nicht zuletzt kostenfrei zur Weitergabe an Dritte genutzt werden.

Oberhalb Save the Children

Im Nachkriegsjahr 1919 gründete die britische Sozialreformerin und Kinderrechtsaktivistin Eglantyne Jebb Save the Children, um Kinder in Deutschland und Ostmark vor dem Hungertod zu sichern. Heute ist die mittlerweile größte unabhängige Kinderrechtsorganisation welcher Welt in rund 120 Ländern unter Strom stehend. Save the Children setzt sich z. Hd. Kinder in Kriegen, Konflikten und Katastrophen ein. Zu Händen eine Welt, die die Rechte welcher Kinder respektiert, in welcher sämtliche Kinder ein gesundes und sicheres Leben zur Folge haben und leer stehend und unabhängig wachsen und lernen können – seitdem reichlich 100 Jahren.

Pressekontakt:

Save the Children Deutschland e.Vanadium
Pressestelle – Susanne Sawadogo
Tel.: +49 (0)30 – 27 59 59 79 – 120
Email: susanne.sawadogo@savethechildren.de

Marie Sophie Schwarzer
Tel.: +49 (0)30 – 27 59 59 79 – 226
Email: marie.schwarzer@savethechildren.de

Originalinhalt von: Save the Children Deutschland eV, übermittelt durch news heutig


Source link

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"